WCd - Schmalspurbahn
Wilkau-Haßlau - Carlsfeld
Wilzschtalbahn
Schönheide Süd - Carlsfeld
750 mm
7,32 km
22.06.1897 - 09.11.1967
Besuch vom 03.April 2003.
Strecke von Wilkau Haßlau siehe Rothenkirchen (Vogtl) - Schönheide Süd.

Bahnhof Schönheide Süd (Wilzschhaus) - km: 34,30 (34,53)
Die Regelspurseite des einst an der Linie Aue - Adorf gelegenen Spurwechselbahnhofs. Mit
der Reaktivierung der Teilstrecke von Muldenberg bis Schönheide Ost beschäftigt sich der
"Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahn e.V.". Blick Aue, links im Bild der
Kleinlokschuppen, hinten mittig der Güterschuppen und rechts das Empfangsgebäude.

Die Schmalspurseite. Die im Boden liegen gebliebenen Schwellen links des schon sanierten
Güterschuppens führten Richtung Personenbahnsteige, die sich vor dem EG befanden.

Der am Güterschuppen aufgestellte Wagenkasten im April 1999. Photo: Rene Fischer.

Blick Wilkau-Haßlau von der Carlsfelder Einfahrt entlang der ehemaligen Bahnsteige.

17.11.2001. Der nördliche Bereich des Bahnhofs war den Güter- und Abstellanlagen
vorbehalten. Blick über die Regelspurbahn. Photo: Marcus Nerlich.

Ein Packwagen und einige Güterwagen warten auf ihre Weiterverwendung. Einst gab es hier
neben einem Kohlebansen an der Rollwagengrube auch eine Umladehalle.

Die Verladeanlage für Schmalspurfahrzeuge.

Gleich nach der Ausfahrt aus Schönheide Süd wurde wie an der Bahnhofseinfahrt auf einer
Brücke die Zwickauer Mulde überquert. Bei dieser stürzte leider der Mittelpfeiler beim
Hochwasser 2002 um. links: Blick Carlsfeld. rechts: Blick Bahnhof Schönheide Süd.

Bis zum Endpunkt Carlsfeld folgte die Schmalspurbahn der Straße von Wilzschhaus nach
Carlsfeld. Dieser schmiegte sich die Bahn unmittelbar hinter der Zwickauer Mulde Brücke und
der folgenden Holzverladerampe an. Hier durch Wilzschhaus nach wenigen hundert Metern.

Hinter Wilzschhaus. Durchgehend bergan und weiterhin links der Straße folgend.

Knapp anderthalb Kilometer hinter Wilzschhaus wurde erstmals die Wilzschgrundstraße
gekreuzt. Eine Befestigungsmauer wurde links des Bahndammes errichtet.

Dann folgte man unterhalb der rechten Straßenseite, hier mit dem Kilometerstein km: 36,0.

Haltepunkt Wiesenhaus - km: 36,23 (36,46)
Mit Blick bergab Richtung Schönheide befand sich hier diese kleine Unterwegsstation in
einer Kurve an der Wilzschgrundstraße.

Auf halben Weg nach Wilzschmühle wurde die Wilzsch auf einer Betonbrücke überquert.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home