WCd - Schmalspurbahn
Wilkau-Haßlau - Carlsfeld
Saupersdorf oberer Bahnhof - Rothenkirchen (Vogtl)
750 mm
11,45 km
Saupersdorf - Rothenkirchen (Vogtl) 16.12.1893 - 01.01.1971
Besuche vom 08.April 2000, 14.Juli 2001 und 13.August 2003.
Bahnhof Saupersdorf oberer Bahnhof - km: 10,05 (10,28 Bahnsteig)
Siehe Wilkau-Haßlau - Saupersdorf oberer Bahnhof.
Nach Verlassen von Saupersdorf oberen Bahnhofs folgte die Bahn nach wie vor wieder
dem Verlauf der Landstraße aus Kirchberg nach Rothenkirchen, nur nicht mehr direkt am
Straßenrand, sondern auf eigenem Damm mal näher, mal etwas weiter entfernt zu ihr.

Etwa einen viertel Kilometer hinter der Bahnhofsausfahrt wurde der Rödelbach überquert.
Kurz vor der Brücke zweigte in Richtung Wilkau-Haßlau ein Sägewerk-Anschluß ab.

Anschluß L.Schäfer - km: 10,359 (10,59)
Nach Kreuzen der Straße und einer kurzen aber starken Steigung war der Anschluß erreicht.

Anschluß VEB Betonwerk Lauterhofen - km: 10,726 (10,95)
Der befand sich kurz nach der Ortseinfahrt im nördlichen Teil Hartmannsdorfs.

Weiter durch Hartmannsdorf ging es parallel zum Rödelbach, entlang der Dorfstraße. Eine
Anschlußstelle besaß eine Wollhandlung etwa einhundert Meter Richtung Wilkau-Haßlau.

Anschluß M.Gräßler - km: 11,272 (11,50)
Hier müßte sich dieser Sägewerkanschluß befunden haben. Nach Queren der Dorfstraße
müßte er quer vor dem Holzschuppen entlang verlaufen sein. Heute gehört der Schuppen zu
einem Privatgrundstück.

Haltepunkt Hartmannsdorf (b Saupersdorf) - km: 11,65 (11,88)
Von den Baulichkeiten der ersten Station Hartmannsdorfs blieben nur die Fundamente des
Abtritts und der Wartehalle übrig.

13.09.2003. Auch durch den oberen, südlichen Teil Hartmannsdorfs folgte die Bahn rechts
des Rödelbachs der Dorfstraße. Links die Rothenkirchener Straße aus Kirchberg.

13.09.2003. Einen Kilometer weiter, im etwas weniger dicht besiedelten Teil Hartmannsdorfs
entfernte sich die Bahn etwas von Straße und Bach.

Haltestelle Oberhartmannsdorf (Sachs) - km: 13,87 (14,09)
Die Güterverkehr aufweisende Station Hartmannsdorfs befand sich am südlichen Ortsende.
Die BHG steht an der Einfahrt, eine Autowerkstatt auf dem einst zentralen Teil der Station.

Die im südlichen Bahnhofsteil stehende Wartebude ist mittlerweile eingezäunt.

Der Freiabtritt von Oberhartmannsdorf im November 1991. Photo: Thilo Franz.

Nach der Ausfahrt wurde erst die Rothenkirchener Straße, direkt im Anschluß der
Rödelbach überquert. Die Bahn schlängelte sich zwischen den Häusern weiterhin
südwärts. Der Anschluß R.Schmelzer - km: 14,091 (14,31) bestand
hinter den Häusern in das dort liegende Sägewerk.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home