WRE - Weimar
Rastenberger Eisenbahn

Buttelstedt - Guthmannshausen
1000 mm
10,42 km
26.06.1887 - 17.06.1923
Besuch vom 27.Januar 2003.
Bahnhof Buttelstedt - km: 14,08 (ab Weimar Thüringer Bahnhof)
Siehe Weimar - Buttelstedt.

Die Buttelsdtedter Ausfahrt. Parallel führten die Gleise nach Guthmannshausen und nach
Großrudestedt in westliche Richtung aus dem Bahnhof heraus.

Blick zurück entlang des bis Schwerstedt an der Großrudestedter Linie zum Radweg
ausgebauten Bahndammes. Etwa einhundert Meter weiter begann der Buttelstedter Bahnhof.
Der vom Bahnhof in einer Rechtskurve, hier nach links, abzweigende Streckenast nach
Guthmannshausen bog etwa in dieser Höhe weg. Der wegführende Bahndamm ist umgepflügt.

Ein Gedenkschild erinnert in Höhe des Abzweiges an die WRE.

Blick nach Haindorf. Irgendwo in Höhe des Bewuchses an einem Feldweg mitten über den
Acker führte die Weimar-Rastenberger Eisenbahn dem nächsten Halt, Krautheim, entgegen.

Vor der Öl-Mühle vor Haindorf. Auf dem umgeackerten Stück Land links unterhalb der
Schräge könnte sich das Gleisbett der Bahn befunden haben. Im Hintergrund Buttelstedt.
Dort lag in Bildmitte der Buttelstedter Bahnhof. Links dessen, am Schornstein mit dem
Neubau, der die Schule beherbergt, stand einst die Ziegelei.

Südlich Haindorfs, etwa einen halben Kilometer weiter, verlief in nordwestliche Richtung
der Bahndamm weiter Krautheim entgegen. Heute ist er teils von Grundstücken gesäumt.

Einen halben Kilometer weiter wurde an einem See vorbeigefahren. Hier, hinter dem See
von rechts aus Buttelstedt kommend nach links Richtung Guthmannshausen.

Vor Krautheim wurde ein Bach, der kurz darauf in die Scherkonde mündet, überquert.
Links hinter der Tanne ist schon das Empfangsgebäude zu erahnen.

Bahnhof Krautheim - km: 17,70
Auch hier blieb das noch immer nach Eisenbahn aussehende Gebäude erhalten.

Januar 2006. Romantisch ist es im Scherkondetal, auch wenn die ehemalige Haltestelle
Krautheim wie ein Geisterhaus anmutet. Der Zustand ist sehr desolat und so wird wohl auch
dieses Gebäude bald verfallen. Die Trasse ist heute bewachsen von Bäumen und Sträuchern.
Blick in Richtung Buttelstedt. Foto: Uwe Rau, Erfurt.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home