CPO - Kleinbahn
Casekow - Penkun - Oder
Casekow - Penkun - Staatsgrenze
750 mm
42,4 km (gesamt)
Casekow - Penkun - Stettin Scheune (Szczecin Gumience) 08.04.1899 - 1945 (Reparation)
Stettin Scheune (Szczecin Gumience) - Pommerensdorf (Pomorzany) - Oder (Odra)
25.10.1899 - heute (nur noch regelspurig)
Besuche vom 19.Juni und 06.Juli 2001.

Bahnhof Casekow (Landesb) - km: 0,0
Das Empfangsgebäude mit Bahnhofsvorplatz der Berlin - Stettiner Eisenbahn am
am 28.März 2001. Die Kleinbahn begann rechts vor dem EG.

Ein Abdruck in der Straße führt zum einstigen Kleinbahnhof, der sich rechts
neben der Straße auf der Grünfläche befand. Hinten das EG der Staatsbahn.
Lokschuppen und andere Gebäude soll es hier von der CPO nicht gegeben haben.

Das Beamtenwohnhaus der CPO ist circa 300 Meter vom Bahnhof entfernt.

Bis Wartin Ortseingang wurde nun immer links der Straße gefolgt.

Haltepunkt Zimmermannshof km: 2,3
Blick Casekow lag in dieser Höhe der Haltepunkt rechts der Straße.

Haltepunkt Wartin Siedlg - km: 4,1
Blick Casekow.

Am Ortseingang Wartin wurde nun die Straße aus Casekow gekreuzt.
Hier hat ein Gleisrest die Zeiten überlebt.

Aus Casekow gesehen geht es rechts am Ort vorbei Richtung Bahnhof.

Haltepunkt Wartin - km: 5,9
28.März 2001. Die Einfahrt aus Casekow. Der Bahnhof lag in Verlängerung des Fahrweges
und nach dem Kreuzen der Straße. Rechts des Bahnhofs noch die Ladestraße.

Einen halben Kilometer hinter Wartin wurde ein Einschnitt durchfahren. In diesem findet man
die Überreste warscheinlich von einer Verladerampe. Blick Wartin nach Verlassen dieses
ziemlich zugewachsenen Einschnittes. Immerhin fuhr hier 56 Jahre lang kein Zug mehr entlang.

Dahinter wurde ein schönes Stückchen Uckermark durchfahren.
Die vereinzelten Sträucher markieren den alten Verlauf des Dammes Richtung Penkun.

Nachdem ein Hügel in der Landschaft umfahren wurde, geht es nun geradeaus auf Neuhof zu.
weiter zu Teil 2
zurück zu stillgelegt
home